Manual; 85 Seiten. 18 Abb. 56 Tab. DIN A4 und 4 Testkarten. Mit Testinstruktion als Audiodateien zum Download.
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie einer Urkunde (z.B. Abschluss-Urkunden oder Weiterbildungszertifikate), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
TEPHOBE-R

Test zur Erfassung der phonologischen Bewusstheit und der Benennungsgeschwindigkeit

5., überarbeitete, erweiterte und neu normierte Auflage

von Andreas Mayer

Paper and Pencil
Paper and Pencil
Manual; 85 Seiten. 18 Abb. 56 Tab. DIN A4 und 4 Testkarten. Mit Testinstruktion als Audiodateien zum Download.
Manual; 85 Seiten. 18 Abb. 56 Tab. DIN A4 und 4 Testkarten. Mit Testinstruktion als Audiodateien zum Download.
Artikelnummer: 0901904
In Vorbereitung
ca. CHF 75.12
merken
10 Testhefte Vorschulalter und 1. Klasse
Artikelnummer: 0901905
In Vorbereitung
ca. CHF 30.55
merken
10 Testhefte 2. Klasse
Artikelnummer: 0901906
In Vorbereitung
ca. CHF 29.25
merken
Manual; 85 Seiten. 18 Abb. 56 Tab. DIN A4 und 4 Testkarten. Mit Testinstruktion als Audiodateien zum Download.

Einsatzbereich

Der TEPHOBE-R kann bei Kindern am Ende des Kindergartens und jeweils zu Beginn der ersten beiden Schuljahre eingesetzt werden.

Inhalt

Mit TEPHOBE-R liegt eine Neu-Normierung des standardisierten Verfahrens vor, das mit der phonologischen Bewusstheit und der Benennungsgeschwindigkeit zwei der wichtigsten Prädiktoren der Lese-Rechtschreibkompetenz überprüft. Eine zuverlässige Erfassung von Risikokindern vom Vorschulalter bis zur 2. Klasse für die Ausbildung von LRS wird damit ebenso möglich wie die Ableitung spezifischer Förderbedürfnisse. Das Manual beinhaltet theoretische Hintergrundinformationen zu den beiden Konstrukten sowie deren Zusammenhänge mit dem Schriftspracherwerb, Hinweise zur praktischen Durchführung der Tests und zur Auswertung sowie Materialien für den Einzeltest zur Benennungsgeschwindigkeit. Audiodateien unterstützen bei der Testdurchführung.

Zuverlässigkeit

Die über eine Homogenitätsanalyse ermittelte Konsistenz des Verfahrens liegt mit Cronbachs Alpha = .82–.88 für die phonologische Bewusstheit und Cronbachs Alpha = .71–.84 für die Benennungsgeschwindigkeit in einem zufriedenstellenden bis guten Bereich. Die Retestreliabilität wurde für das Vorschulalter ermittelt und liegt mit r = .88 für die phonologische Bewusstheit und r = .67–.71 für die Benennungsgeschwindigkeit in einem guten bis sehr guten Bereich. Die Split-Half-Reliabilität liegt für die drei Altersgruppen für die phonologische Bewusstheit zwischen r = .69 und r = .76.

Testgültigkeit

Korrelationen zwischen den Überprüfungen der phonologischen Bewusstheit im Bielefelder Screening und dem Gesamtscore „phonologische Bewusstheit“ des TEPHOBE: r = 42. Korrelationen zwischen den beiden Subtests zur Schnellbenennung im BISC und den RAN-Tests im TEPHOBE: r = .68 –.78.

Normen

Die Normen des Verfahrens basieren auf einer Datenerhebung aus den Jahren 2021 und 2022. Insgesamt konnten die für die Normierung des Tests die Daten von N = 823 Kindern (Vorschulalter: 320, 1. Klasse: 331, 2. Klasse: 172) genutzt werden. Prozentrangnormen und T-Äquivalenzwerte liegen für die letzten drei Monate des Vorschuljahres sowie die ersten drei Monate der Klassenstufen 1 und 2 sowohl für die einzelnen Subtests als auch den Gesamttest vor.

Bearbeitungsdauer

Ca. 35 – 45 Minuten

Erscheinungshinweis

In 5., überarbeiteter, erweiterter und neu normierter Auflage seit 2023 lieferbar.

Copyright-Jahr

2023

Ref-ID:64893   P-ID:64892

Artikel Hinzugefügt