Test komplett bestehend aus: Manual, 10 Fragebogen, 10 Auswertungsbogen und Mappe
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
EPS-D

Emotional Processing Scale

Deutsche Adaptation der Emotional Processing Scale (EPS) von R. Baker, P. Thomas, S. Thomas, M. Santonastaso & E. Corrigan

1. Auflage

von Birgit Gurr, Anna Stuflesser, Maria Kleinstäuber, Roger Baker

Paper and Pencil
Digital

Hinweis zum Hogrefe Testsystem (HTS)

* HTS benötigt einen HTS-Online-Portalzugang

Weitere Informationen zu den Software-Produkten finden Sie im Bereich eTesting: Link.

Paper and Pencil
Test komplett bestehend aus: Manual, 10 Fragebogen, 10 Auswertungsbogen und Mappe
Artikelnummer: 0151501
CHF 109.00
merken
Manual
Artikelnummer: 0151502
CHF 85.00
merken
25 Fragebogen
Artikelnummer: 0151503
CHF 48.00
merken
25 Auswertungsbogen
Artikelnummer: 0151504
CHF 16.00
merken
Mappe, leer
Artikelnummer: 0151505
CHF 15.50
merken
Digital

Hinweis zum Hogrefe Testsystem (HTS)

* HTS benötigt einen HTS-Online-Portalzugang

Weitere Informationen zu den Software-Produkten finden Sie im Bereich eTesting: Link.

EPS-D (HTS)*, Testkit inkl. 50 Nutzungen und Manual
Artikelnummer: H542501
CHF 336.00
merken
EPS-D (HTS)*, 1 Nutzung
Artikelnummer: H542550
CHF 5.50
Bestellen Sie dieses Produkt ab CHF 4.20 und sparen Sie bis zu 24%.
  • Kaufen Sie 10 für je CHF 5.00 und sparen Sie 10%
  • Kaufen Sie 50 für je CHF 4.20 und sparen Sie 24%
merken
EPS-D (HTS), 1 weitere Nutzung zum Testkit
Artikelnummer: H542555
CHF 1.50
merken
EPS-D (HTS)*, 1 Nutzung Freeportal
Artikelnummer: H542560
CHF 9.00
merken
EPS-D (HTS) - digitales Manual
Artikelnummer: H542596
CHF 60.50
merken
Test komplett bestehend aus: Manual, 10 Fragebogen, 10 Auswertungsbogen und Mappe

Einsatzbereich

Individual- und Gruppentest, Erwachsene ab 18 Jahren. Anwendbar in der Klinischen, A&O-, Sozial- und Emotionspsychologie und für Fragestellungen der Psychotherapie und Personalförderung. Das Verfahren richtet sich an Klinische Psychologen, Psychiater, Psychotherapeuten sowie psychologische und soziale Fachkräfte in anderen Institutionen.

Sprachfassungen

Dieses Testverfahren ist außerdem in englischer und italienischer Sprache lieferbar. Zudem ist eine elektronische Version in englischer Sprache verfügbar.

Inhalt

Die deutsche Version der Emotional Processing Scale (EPS-D) besteht aus 25 Items und dient der Identifizierung und Quantifizierung gesunder und ungesunder emotionaler Verarbeitungsstile. Dem Verfahren liegt eine Theorie der Emotionsverarbeitung zugrunde, die von den Autoren der englischen Originalversion über einen Zeitraum von 12 Jahren entwickelt wurde. Erfasst werden insgesamt fünf Skalen (Verdrängung, Emotionsverarbeitung, Emotionskontrolle, Vermeidung und Emotionserleben) sowie ein Gesamtwert der Emotionsverarbeitung. Die EPS-D kann eingesetzt werden um:

  • den Beitrag ungesunder Verarbeitungsstile zu physischen, psychosomatischen und psychologischen Störungen zu bewerten,
  • einen nichtdiagnostischen Bewertungsrahmen für Patienten zur Forschung oder Therapie bereitzustellen,
  • Emotionsveränderungen vor, während oder nach einer Therapie zu messen,
  • Therapeuten dabei zu unterstützen, den emotionalen Aspekt in die individuelle Therapieplanung zu integrieren.

Die Interpretation wird durch grafisch dargestellte Prozentrangprofile inkl. einer verbalen qualitativen Zuordnung erleichtert.

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz der einzelnen Skalen für die Gesamtstichprobe liegt zwischen α = .71 und α = .86, die der Gesamtskala beträgt α = .92. Die Split-Half-Reliabilität der EPS-D (Korrelationen zwischen den Testhälften) liegt zwischen r = .77 und r = .89.

Testgültigkeit

Es liegen Untersuchungen mit anderen konstruktfernen und konstruktnahen klinischen Tests, Verfahren zur Emotionswahrnehmung und Selbstkonzeptinventaren vor. Die Skalen korrelieren jeweils hypothesen- und theoriekonform. Unterschiede zwischen einer klinischen und einer Zufallsstichprobe fielen ebenfalls erwartungsgemäß aus.

Normen

Das Verfahren wurde an einer Gesamtstichprobe von N = 754 Personen normiert. Es liegen getrennt für Männer und Frauen T-Werte und Prozentränge für eine gesunde Stichprobe, Patienten mit psychischen Störungen (für diese Gruppe stehen Substichproben von Patienten mit sonstigen vs. psychosomatischen Störungen und Patienten mit ambulanter vs. stationärer Behandlung bereit) und Patienten mit somatischen Erkrankungen vor.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer beträgt etwa 5 bis 10 Minuten, die Auswertung etwa 5 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2018.

Copyright-Jahr

2018

Ref-ID:51425 P-ID:51424

Artikel Hinzugefügt