• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

BDI-FS

Beck Depressions-Inventar–FS

Deutsche Bearbeitung von S. Kliem / E. Brähler

1. Auflage

von Aaron T. Beck, Robert A. Steer, Gregory K. Brown

Paper and Pencil

Auf Lager

CHF 96.00
inkl. MwSt.

Auf Lager

CHF 45.00
inkl. MwSt.

Auf Lager

CHF 59.00
inkl. MwSt.

Einsatzbereich

Das BDI-FS kann zur Erfassung der nicht somatischen Symptome einer Major Depression nach DSM-IV und DSM-5 bei Jugendlichen und Erwachsenen eingesetzt werden.

Inhalt

Das BDI-FS misst die Schwere der Depression entsprechend der nicht somatischen Kriterien für die Diagnose einer Major Depression nach DSM-IV und DSM-5. Grundlegend für die Entwicklung des Tests war die Überlegung, dass die Einbeziehung von Items zu somatischen Beschwerden und Leistungsfähigkeit im BDI-II zu einer fälschlichen Erhöhung der Prävalenz von Depressionen bei Patienten mit medizinischen Problemen führt. Neben der Verwendung des BDI-FS in Patientengruppen mit gemischten medizinischen Grunderkrankungen wurde das Verfahren mittlerweile auch für Patientengruppen mit spezifischenErkrankungsbildern (z. B. Patienten mit Multipler Sklerose, Patienten mit Kopf- und Halskrebs, Patienten mit (chronischen) Schmerzen, Patienten mit Suchterkrankungen, HIV-Patienten sowie Patienten aus dem geriatrischen und pädiatrischen Kontext mit diversen medizinische Erkrankungen) erfolgreich implementiert.

Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit des BDI-FS wurde anhand der internen Konsistenz (Cronbachs Alpha) bestimmt. Insgesamt konnten sowohl für die Gesamtstichprobe (α = .84) als auch getrennt nach dem Geschlecht (Männer: α = .85; Frauen: α = .83) zufriedenstellende Ergebnisse ermittelt werden.

Testgültigkeit

Für das Verfahren wurde die konvergente Validität mit einem Depressionsinventar, dem PHQ-9, bestimmt (r = .67). Die diskriminante Validität (mit einem Inventar zur Erfassung körperlicher Symptome und einem Angstinventar) des BDI-FS kann als zufriedenstellend eingestuft werden.

Normen

Es liegen Prozentrangnormen für eine repräsentative Stichprobe der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland vor (N = 2.467).

Bearbeitungsdauer

Bearbeitung und Auswertung beanspruchen jeweils weniger als 5 Minuten.

Erscheinungshinweis

In Anwendung seit 2013.

Copyright-Jahr

2013

Ref-ID: 19370