• Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.

SON-R 5½-17

Non-verbaler Intelligenztest

3., korrigierte Auflage 2005

von Snijders, Peter J. Tellegen, Jacob A. Laros

Paper and Pencil

Auf Lager

CHF 150.00
inkl. MwSt.

Auf Lager

CHF 114.00
inkl. MwSt.

Auf Lager

CHF 382.80
inkl. MwSt.

Auf Lager

CHF 150.00
inkl. MwSt.

Auf Lager

CHF 114.00
inkl. MwSt.

Auswerteprogramm

Einsatzbereich

Der SON-R 5½-17 ist ein Intelligenztest für Kinder, bei dessen Durchführung die Verwendung gesprochener oder geschriebener Sprache nicht notwendig ist. Der Test ist besonders geeignet zur Untersuchung von Kindern, die in der verbalen Kommunikation behindert sind (z.B. gehörlose und schwerhörige Kinder) oder für ausländische Kinder, in deren Herkunftsfamilie nicht Deutsch gesprochen wird. Der SON-R 5½-17 eignet sich für Kinder im Alter von 5 Jahren und 6 Monaten bis 17 Jahren.

Sprachfassungen

Dieses Testverfahren ist in englischer und niederländischer Sprache lieferbar.

Inhalt

Der SON-R 5½-17 besteht aus sieben Subtests: Kategorien, Analogien, Situationen, Bildgeschichten, Mosaike, Zeichenmuster und Suchbilder. Die ersten drei sind Mehrfachwahl-, die übrigen Handlungstests. Inhaltlich lassen sich die Subtests des SON-R 5½-17 in vier Gruppen einteilen: Tests für abstraktes Denken (Kategorien, Analogien), Tests für konkretes Denken (Situationen, Bildgeschichten), Tests für räumliches Vorstellungsvermögen (Mosaike, Zeichenmuster) und Perzeptionstests (Suchbilder). Die Items der einzelnen Subtests werden adaptiv vorgegeben, sodass nur etwa die Hälfte der verfügbaren Items bearbeitet werden muss. Als Hilfe bei der Testdurchführung werden die wichtigsten Punkte der nicht-verbalen Instruktion auf dem Testformular aufgeführt. In der Handanweisung wird ausführlich auf die Leistungen von zugewanderten oder aus einer Migrantenfamilie stammenden Kindern, auf den Zusammenhang der Testwerte mit verschiedenen sozialökonomischen Variablen und auf die Resultate der Untersuchungen bei Gehörlosen eingegangen. Für die Berechnung der normierten Werte wird ein anwenderfreundliches Computerprogramm mitgeliefert.

Hinweis

Das Programm bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • lediglich Testdatum, Geburtsdatum und Gesamtrohwerte müssen für die Auswertung eingegeben werden
  • Vermeidung von Rechenfehlern
  • erhebliche Zeitersparnis bei der Auswertung
  • Erstellung eines druckbaren Profilblattes
  • Zusatzinformationen, die den Tabellen nicht entnommen werden können (z. B. IQ* als angenommener IQ-Wert)
  • genauere Ergebnisse durch exakte Berechnung des Probandenalters
  • Berechnung des Referenzalters
  • Speicherung der Ergebnisse

Systemvoraussetzungen:

  • Betriebssystem Microsoft Windows® 2000 / XP (32-bit) / VISTA (32-bit)
  • Prozessor: 1.0 GHz oder höher
  • RAM: 512 MB oder mehr
  • Laufwerk: CD \ DVD-Laufwerk
  • 100 MB oder mehr freier Festplattenspeicherplatz

Zuverlässigkeit

Die interne Konsistenz der einzelnen Subtests liegt über die Altersgruppen gemittelt im Bereich von r = .71 bis r = .82, die des Gesamtwertes liegt bei r = .93. Der Gesamtwert korreliert bei Gehörlosen zu r = .76 mit Messungen, die mit älteren Versionen des Tests etwa drei Jahre zuvor durchgeführt wurden.

Testgültigkeit

Der SON-R 5½-17 korreliert zu r = .59 mit Indikatoren der Schulkarriere (Schultyp, Sitzenbleiben und Zeugnisnoten). Der korrelative Zusammenhang mit einem Schulfortschrittstest für Grundschüler (Cito-Test) liegt bei r = .66. Zusätzlich wurden zahlreiche Studien mit gehörlosen Kindern durchgeführt, die die Validität des Verfahrens bestätigen.

Normen

Die Berechnung der Normwerte basiert auf dem exakten Alter der Kinder und Jugendlichen. Das Manual enthält Normtabellen für 38 Altersklassen. Das Gesamtresultat wird als IQ-Wert wiedergegeben (mit Wahrscheinlichkeitsintervall), als Prozentrangwert und als Referenzalter. Die Normierung für Hörende basiert auf einer repräsentativen Stichprobe von 1.350 niederländischen Kindern. Auf der Grundlage einer Stichprobe von 768 gehörlosen Kindern können Prozentränge für den Gesamtwert Gehörloser angegeben werden. Mit dem Auswerteprogramm können Gesamtresultate wie z.B. IQ-, Prozentrangwert und Referenzalter für jede Kombination der Subtests berechnet werden. Ab Programmversion 1.3 ist auch eine Berechnung des durch den Flynn-Effekt bereinigten IQ-Wertes möglich. Dieser Wert wird als IQ* wiedergegeben.

Bearbeitungsdauer

Ca. 90 Minuten, für die verkürzte Version (4 Subtests) ca. 45 Minuten.

Erscheinungshinweis

In 3., korrigierter Auflage seit 2005 lieferbar.

Copyright-Jahr

2005

Ref-ID: 20383 / P-ID: 19012