Schule und Entwicklung

Frühkindliche Entwicklungsdiagnostik

Entwicklungsdefizite sollten so früh wie möglich festgestellt werden. Nur so können rechtzeitig Fördermaßnahmen angeboten und die Chancen von Kindern, die in ihrer Entwicklung verzögert sind, erheblich verbessert werden. Für Kinder zwischen 0 und 3 Jahren wurde zu diesem Zweck ein neuer Entwicklungstest konzipiert: der FREDI 0-3.

Zum Autoreninterview

 

 

Resilienz bei Kindern

Von Dr. Franziska Preis

Nach traumatischen Erfahrungen wieder aufstehen. Krisen meistern. Und das trotz ungünstiger Lebensumstände. Dies alles sind Kennzeichen der Resilienz, der sogenannten Widerstandsfähigkeit eines Individuums.

Entwicklungsdiagnostik im Kindergarten

Das Dortmunder Entwicklungsscreening wird seit 2004 erfolgreich in Kindergärten eingesetzt. Seit Anfang 2016 ist nun die Revision mit aktueller Normierung erhältlich. In die Überarbeitung gingen neben neuen Erkenntnissen aus der Forschung auch Rückmeldungen von Erzieherinnen ein, die das Verfahren regelmäßig einsetzen. Die praktische Anwendbarkeit konnte so noch weiter verbessert werden.

Zum Artikel

 

 

Rechenschwäche

Wie äussert sich Rechenschwäche bei Kindern in den ersten Schuljahren?

Was sind die Fähigkeiten, die ihnen im Vergleich zu anderen Kindern fehlen? Wie kann man die Probleme zuverlässig erkennen und wie kann man diesen Kindern helfen, ihre Kompetenzen auszubauen?

Veranstaltungen

Derzeit gibt es keine Termine

Aktuelle Empfehlungen

Test- und Trainingsverfahren

Hier finden Sie Verfahren zur Diagnostik schulrelevanter Verhaltensweisen und Leistungen, zum Entwicklungsstand, zu grundlegenden psychischen Leistungsmerkmalen und der kognitiven Leistungsfähigkeit, sowie Trainings- und Förderprogramme.

Fragestellungen Es finden sich beispielsweise Verfahren zur Diagnostik von Teilleistungsstörungen, für Schuleingangsuntersuchungen,  zur Erfassung des Sozialverhaltens, zur Leistungsmotivation oder zum Klassenklima. 

Klassische Themen sind Lernschwierigkeiten, Früherkennung von Lese-Rechschreib- oder Rechenschwierigkeiten,  Diagnose von Dyskalkulie oder Legasthenie, Lernverhalten, Schullaufbahnempfehlungen oder Sozialverhalten in der Schule.

Erfassungsmethoden Es liegen sowohl Leistungstests als auch Fragebogen zur Selbst- und Fremdbeurteilung vor.

Zielgruppen Schüler verschiedener Schularten von der Vorschule über die Grundschule bis zur Sekundarstufe II. Als Anwender kommen Lehrer, (Schul)Psychologen, Lerntherapeuten und Erziehungsberatungsstellen in Frage. 

Verwandte Themenbereiche Weitere Verfahren zu verwandten Themen finden Sie unter der Rubrik „Entwicklungstests“, „Leistungstests“ und „Intelligenztests“.