Mappe komplett bestehend aus: Handanweisung, Vorlage und Block Dokumentationskarten
  • Für den Kauf dieses Artikels müssen Sie einen Nachweis Ihrer Bezugsberechtigung erbringen. Wir akzeptieren den ausgefüllten Antrag auf Bezugsberechtigung oder eine Kopie Ihrer Abschluss-Urkunde (Bachelor, Master oder Diplom), die Sie uns mailen/faxen oder im Checkout hochladen können.
c.I.-Test

Kurztest zur Frühdiagnostik von Demenzen

5. Auflage

von S. Lehrl, B. Fischer

Paper and Pencil
Paper and Pencil
Mappe komplett bestehend aus: Handanweisung, Vorlage und Block Dokumentationskarten
Artikelnummer: 0600201
Vergriffen
50 Dokumentationskarten
Artikelnummer: 0600202
Vergriffen
Manual
Artikelnummer: 0600203
Vergriffen
Mappe komplett bestehend aus: Handanweisung, Vorlage und Block Dokumentationskarten

Einsatzbereich

20--64 Jahre.

Inhalt

Der c.I.-Test dient der Erkennung (Screening) leichter cerebrovaskulärer und metabolischer Insuffizienzen wie sie bei cerebraler Arteriosklerose, degenerativem Hirnprozess, intracerebralem raumfordernden Prozess, Hirnvergiftungen usw. vorkommen. Das vorliegende Verfahren wurde aus umfangreicheren Tests herausanalysiert, wobei es sich bei leichten cerebralen Insuffizienzen als das mit Abstand sensitivste und spezifischste erwies. Dies bestätigte sich bei mehrfachen Kreuzvalidierungen. Der c.I.-Test ist ein Screening-Verfahren und daher nicht zur differenzierten Verlaufskontrolle geeignet. Man sollte ihn nur als objektives Hilfsmittel einsetzen, wenn der Verdacht auf eine cerebrale Insuffizienz besteht. Im Rahmen von Studien über cerebrale Insuffizienz (Durchgangs-Syndrome, hirnorganische Psychosyndrome) bietet er sich als objektives Kriterium für die Patientenauswahl an.

Bearbeitungsdauer

Etwa 5 Minuten.

Erscheinungshinweis

In 5. Auflage seit 1997 lieferbar.

Copyright-Jahr

1997

Ref-ID: 19455 P-ID: 18113

Artikel Hinzugefügt